DIMaGB   ::
Home   :: Kontakt

DIMaGB
Projekte, Konzepte, Beratung
Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann
Wilhelminenhofstr. 50
D-12459 Berlin
  Tel. +49-30- 67 48 9 - 7 27
Fax                        - 2 13
E-Mail: info [at] dimagb.de  Kontakt, E-Mail
Impressum

Bürozeiten (ca.)
Mo - Do: 8:00 - 17:00
Fr  08:00 - 16:00
je abzgl. Mittag
~ 12:30-13:30

Beratungs-/Außen-
termine: n.V.
Mo bis max. 17:00
 
Außentermine
Dienstag 10:00-13:30
bis vorauss. 03.2018

Das Büro ist zu:

am 02.10.

Urlaub 2017:
07.09. - 26.09.
22.12. - 31.12.

:: Leistungen
::
Gutachten
:: Projekte

:: Referenzen
:: Innovatives
:: Web

:: Philosophie
::
Ansichten
::
Vita
 

Bauvorlageberechtigung:
P1694, Baukammer Berlin
Link

Berufshaftpflichtversicherung:
MAF c/o AIA AG, Düsseldorf
Link

USt-IdNr:: DE177331999

Weitere Angaben gem. DL-InfoV

Verträge, AGB: siehe HOAI
Es gilt deutsches Recht, Gerichtsstand ist Berlin.
Garantien: keine über die gesetzlichen hinaus.
Die Merkmale der Dienstleistung ergeben sich aus dem Zusammenhang:
siehe Leistungen und Referenzen.
Herr Matthias G. Bumann ist Bauingenieur und zugelassen
nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Bauingenieur (Dipl.-Ing., BTU Cottbus, 1984)
::
BTU Cottbus
Eintragung als Bauvorlageberechtigter
Ausstellungsberechtigter für Energieausweise
Herr Matthias G. Bumann ist
Mitglied der Baukammer Berlin, P 1694
::
Baukammer Berlin
(mit Informationen zur Berufsordnung)


Weitere Angaben gem. VSBG

Hr. Dipl.-Ing. Matthias G. Bumann ist zur Teilnahme an einem
Streitbeiliegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle
nach dem VSBG nicht verpflichtet. Er bietet jedoch die Durchführung
einer Schlichtung bei der Baukammer Berlin, Gutsmuthsstr. 24,
12163 Berlin, die für die Durchführung von Schlichtungsverfahren
gesetzlich ermächtigt ist, an. 
:: Baukammer Berlin.

Mitglied der Baukammer Berlin   Mitglied der Exportinitiative Energieeffizienz aus Deutschland   Energy Globe Award   Die Haus-Klinik, Gutachten und Beratung

Philosophie

  • Der Bauherr ist der Chef.

Gestalterischer Anspruch und Urheberrecht in allen Ehren, aber der Bauherr bezahlt - und wenn er grüne Wände schön findet, werden sie grün gestrichen. Das Verhältnis zum Bauherrn bedeutet: beraten und nicht belehren.

  • Fleißig, pünktlich und zuverlässig.

Die alten deutschen Tugenden haben auch heute noch Bestand, sie sind Bestandteil unserer Leitkultur. Ich nenne es Grundlage meiner Tätigkeit - kombiniert mit dem Streben nach Kenntniszugewinn und dem Finden innovativer Lösungen.

  • Zweckmäßigkeit geht vor Schönheit.

Treuhänderisches Denken bedeutet, so zu bauen, als würde man sein eigenes Geld ausgeben und nicht das des Bauherrn. Was nützen Luftschlösser, wenn bereits nach dem Rohbau das Geld knapp wird? Wichtig ist Transparenz von Anfang an.

  • Es gibt immer ein erstes Mal.

Natürlich strebe ich Perfektion an, erreichen werde wohl auch ich sie nicht. Keiner ist ohne Fehler, allein das tägliche Bemühen um Verbesserung und Erkenntnisgewinn vermeidet das Risiko der Stagnation.

  • Man sieht sich im Leben stets zwei- mal.

Marktwirtschaft und Wettbewerb müssen nicht zwangsläufig bedeuten: "Ellenbogen raus". Man soll immer versuchen, fair und sauber miteinander umzugehen. Ein Bauprojekt soll kein Wettbewerb sein, wer wen am besten über den Tisch zieht.

Ansichten
Die Betätigung in verschiedenen Positionen - Bauleiter im Baubetrieb, Bauleiter im Architekturbüro, Mitinhaber im Architekturbüro, Geschäftsführer im Baubetreuungsunternehmen, Freiberufler - gestattet eine eigene Sicht auf die Dinge:

  • man lernt nie aus und es gibt immer wieder etwas Neues
  • auf mich selbst kann ich mich immer noch am meisten verlassen
  • die eigentliche Stärke hängt vom Funktionieren des Netzwerkes ab
  • die Größe des Büros hängt nicht von der Mitarbeiterzahl ab
  • Rendite ist wichtiger als Umsatz, Freude an der Arbeit spielt auch eine Rolle
  • jedes Projekt ist als neue Herausforderung zu betrachten
  • jedes Bauvorhaben macht Arbeit und ist ernsthaft zu behandeln
  • die Welt ist klein, man sieht sich meist noch einmal
Vita  
1967 - 1978 Schule
bis zum Abitur
1979 - 1980 Baufacharbeiter
(Maurer, Betonbauer, Zimmermann)
1980 -1984 Ingenieurhochschule Cottbus, Brandenburg
Sektion Technologie der Bauproduktion
1985 -1990 Bauleiter im Baubetrieb,
Region Berlin
1991 -1994 Bauleiter im Architekturbüro,
Berlin Zehlendorf
1995 - 2025 freiberufliche Tätigkeit
als: Planer, Berater, Gutachter
2025 ff. rastloser Rentner

nach oben